Eduard


Eduard ist ein großes und leistungsstarkes Trägergerät für Ramm- und Baggerarbeiten. Es wird vor allem im Küstenbereich und in Seewasserstraßen eingesetzt. Zum Verholen und Positionieren verfügt der Ponton über 4 Hydraulikwinden à 100 kN und 2 Ankerpfähle à 20, 30 oder 50 m.

Auf einer Deckhälfte befindet sich ein stationärer Schiffskran für den Umschlag von Material oder Werkzeugen sowie für das Verholen der Ankerpfähle.

Die andere Deckhälfte ist halbseitig mit einem Holzbelag ausgelegt. Hier kann Rammgut gelagert oder ein mobiler Bagger/Kran mit einem maximalen Eigengewicht von 140 t zum Einsatz kommen.

Für Rammarbeiten wird Arbeitsponton Eduard in der Regel mit dem Raupenseilkran Liebherr HS 883 HD ausgerüstet. Der Ausleger hat eine Länge von 50 m und kann auf 74 m verlängert werden. Der Zusatzballast beträgt 8,4 t. Die maximale Tragfähigkeit bei kürzester Auslage liegt bei 120 t.


Technische Daten
Name: Eduard
Schiffsart: Stelzenponton
Baujahr: 1974
Umbau: 2002
BRZ: 574
NRZ: 172
Länge: 40,30 m/39,00 m
Breite: 17,82 m/16,20 m
Seitenhöhe: 3,42 m
Tiefgang: max. 2,08 m
Tragfähigkeit: 1035 t
Fahrgebiet: Küstenfahrt RSA (20 Sm)
Ausrüstung:
  • 2 Ankerpfähle
  • 4 Hydraulikseilwinden
  • 1 Stromaggregat