Colcredur-Weichdichtung


Colcredur ist ein neuartiges Dichtungsmaterial für weiche Dichtungsschichten im Verkehrswasserbau. Die Ausgangsstoffe sind Sand, Wasser und ein Compound aus verschiedenen Tonmineralien und hydraulischem Bindemittel. Die Aufbereitung erfolgt nach dem Colcrete-Verfahren. Am Ende des Mischprozesses verfügt Colcredur über kolloidale Eigenschaften und eine fließfähige Konsistenz.
 Colcredur kann über große Entfernungen ohne Entmischung gepumpt werden. Der Einbau erfolgt mit einem eigenentwickelten, patentrechtlich geschützten Einbaugerät, das eine gleichmäßige Schichtdickenausbildung über die gesamte Fläche ermöglicht. Gegenüber herkömmlichen Tondichtungen wird frisch in frisch gearbeitet, so dass eine fugenlose Dichtungsschicht entsteht. Colcredur ist dauerhaft verformbar und erosionsbeständig. Die eingebrachte Colcredurdichtung wird mit einer geotextilen Trennschicht oder einem Kornfilter abgedeckt und dann mit einer Deckschicht versehen.

Anwendungsbereich:    
Dichtung für Verkehrswasserstraßen mit durchlässigem Boden, deren Oberfläche über dem Grundwasserstand liegt (Dammstrecken).